Sticky

Unser Kalender ist gespickt mit Inspirationen zum kreativen Schreiben. Immer Sonntags gibt es den Reimcontest. Aus vorgegebenen Wörtern sind dann Reime zu machen. Das kann z.B. so aussehen: Der erste Dienstag im Monat ist für die 60 Minutenergüsse vorgesehen. Da kann in einer Stunde zu einem vorgeschlagenen Thema geschrieben werden. Mehr davon?

Ein heiß diskutierter Punkt unter uns AutorInnen ist die Software mit der hauptsächlich geschrieben wird. Alle zwei bis drei Tage begegnet mir auf Twitter eine Frage wie diese hier: Word war lange mein absoluter Favorit, weil ich als Dozentin Kurse in Word gegeben hab. Da kannte ich die Menüs auswendig Mehr davon?

Liebe AutorInnen, zwei Tage nach Ostern bringe ich euch noch ein spätes Ei vorbei. Die Auswahl ist getroffen. Ich spanne Euch auch gar nicht lange auf die Folter… Tadaaaaaa…. Diese Beiträge sind dabei. Bewertungstechnisch sind die ersten drei Texte gleichauf und die Geschichten 4 und 5 ebenfalls. Die anderen tummelten Mehr davon?

Die 3-Akt-Struktur oder 3-9-27-Methode Die 3-9-27-Methode ist ein einfacher Drei-Akter bzw. Vier-Akter, wenn der zweite Akt in „nach dem Midpoint“ und „vor dem Midpoint“ aufgeteilt ist. Diese ist die einfachste Einteilung einer Erzählung in Einleitung, Hauptteil und Ende. In der Einleitung stellt der Autor den Protagonisten vor und auch das Mehr davon?

Die 5-Akt-Struktur Die herkömmliche Vorgehensweise ist die Unterteilung einer Erzählung in einzelne Akte. Auch wenn sich der Schreiber dabei eventuell an griechische Tragödien erinnert fühlt, dann ist eine solche Unterteilung heute ebenfalls noch hilfreich beim Plottvorgang. Die Unterteilung in Akte ist eine grobe Plotmethode. Wem es hinreicht, sich an verschiedenen Mehr davon?

Das 7-Punkte-System Das 7-Punkte-System wurde von Dan Wells entwickelt. Dies ist eine Taktik, auf welche viele Schreiber schwören. Dies liegt vor allem daran, dass der Aufbau generell sehr einfach ist und dem Autor außerdem einen Leitfaden gibt, an welchem er sich beim Plotten orientieren kann. Dieses System gibt nicht nur Mehr davon?

Stephan Waldscheidt hat eine eigene Plotmethode, basierend auf den 3-Akter geschaffen. Das Autorenprogramm Patchwork hat dieses Plotmodell in seinem Assistenten angelegt, verweist aber letztenendlich zur näheren Auseinandersetzung damit, auch auf das unten genannte Buch. Der Waldscheidt-3-Akter Der 3-Akter ist die einfachste Methode des Plottens und ist wahrscheinlich die älteste.Dies ist Mehr davon?

Diskursive Kreativitätstechniken Diskursive Methoden sind solche, die auf analytischen Schlussfolgerungen basieren. Es geht um einen logischen Prozess der Lösungsfindung, indem das bestehende Problem in kleine Einheiten aufgespalten wird. Hierbei entstehen weniger ganz neue Ideen als bei den intuitiven Kreativitätstechniken, aber dafür kommt man zu Lösungen für ganz konkrete Probleme. Um Mehr davon?

Heute widmen wir uns der Schneeflockenmethode. Die kommt übrigens in abgewandelter Form auch in unserem Krimiratgeber zum Einsatz. In 24 Tagen zum eigenen Krimi – super als Adventskalender geeignet, aber auch ganzjährig anzuwenden. Die Schneeflockenmethode Die Schneeflockenmethode stammt von Randy Ingermanson und scheint eines der angesehensten Plottinginstrumente zu sein. Eventuell, Mehr davon?

Der Märzwettbewerb endet am 15.3. und mit ihm die Regelmäßigkeit unserer Schreibwettbewerbe. Die ersten Beiträge hierfür haben wir bereits mit der Ausschreibung zu den Urlaubslieben erhalten, wo wir teilweise dachten, sie passen besser zu diesen Thema. Aber auch so, war das Reisethema sehr beliebt, denn schon jetzt liegen viele Beiträge Mehr davon?

Heute geht es um die Heldenreise. Die Heldenreise Die Heldenreise ist generell ein Muster, welchem Geschichten aus der ganzen Welt zugrunde liegen und nach welchem viele berühmte Romane wie zum Beispiel „Herr der Ringe“ funktionieren.Die Schreibtrainer listen zumeist die einzelnen Stationen auf, welche die Helden durchlaufen müssen.Ebenso verknüpft sind mit Mehr davon?