Endspurt für die Schubladengeschichten

Unser Schreibwettbewerb endet bald. Einsendeschluss ist der 15.11.2019. Also schnell noch mal in den Schubladen gekramt und nachgeschaut, ob bei Euch nicht auch noch eine Story liegt, die die Welt präsentiert bekommen muss.

Macht bitte auch unbedingt noch ganz unten bei unserer Umfrage mit!

Bild von Maret Hosemann auf Pixabay

Wie geht es nach dem 15.11. weiter?

Sie hören etwa 10 Tage nach Ende der Ausschreibung von uns. Bis dahin wird der Text schon durch mehrere Hände gegangen sein und bewertet werden.

Wir haben folgende Vorgehensweise für die Bewertung:

Die Anzahl der Testleser und Jurymiglieder variiert. Jeder darf eine Note wie bei einer Schulnote vergeben. Die Noten der Jurymitglieder zählen doppelt. Aus allen wird der Durchschnitt errechnet. Wir denken, dass wir damit am fairsten Vorgehen. Zumal wir dies auch ganz genau in Excel berechnen werden. Wenn es komplett gleiche Bewertungen gibt, geben wir in Excel bis zu 7 Stellen nach dem Komma hinzu. Danach würden wir losen.

Die Preisträger werden sowohl auf der Webseite genannt, wie auch via Mail informiert. Alle Einsender bekommen eine E-Mail, wo die Texte genannt werden, die zur Veröffentlichung kommen.

Was passiert, wenn wir nicht genug Einsendungen haben?

Wir hoffen sehr, dass die kommenden 2 Wochen nochmal intensiv genutzt werden. Wenn wir nicht genug Einsendungen haben, wird der Wettbewerb abgebrochen und die eingesendeten Texte werden nicht von uns weiter verwendet. Auch darüber informieren wir natürlich. Derzeit sieht es aber nicht danach aus, dass dieser Fall eintreten wird.

Allerdings würden wir den Wettbewerb auch ohne Veröffentlichung abbrechen, wenn wir nicht genug Texte auswählen. Das was bisher eingesandt wurde, ist schon eine sehr bunte Mischung und bei mindestens einem Text sind wir uns schon einig, dass er gar nicht berücksichtigt wird.

Längere Texte

Ich hatte inzwischen öfter die Anfrage, ob auch längere Geschichten angenommen werden. Für dieses Projekt musste ich das verneinen. Aber mir ist inzwischen die Idee gekommen, andere Projekte zu organisieren, wo Kurzromane angenommen werden, die bis zu 40 DIN A 4 Seiten beinhalten können. Es kommen dann immer 3 Romane in einen Band. Das Ganze wird nicht als Zuschussgeschäft aufgelegt, sondern für die Autoren kostenfrei mit einer Honorarbeteiligung. Dafür müssen noch Verträge aufgesetzt und die Planung muss skizziert werden.

Wer das nicht verpassen will, sollte sich für unseren Newsletter anmelden! Für die zeitliche Orientierung: Die Ausschreibung hierfür wird nicht vor März 2020 kommen. Derzeit sind wir mit einigen Ausschreibungen beschäftigt. Haben verschiedene Adventskalender am Start und das Privatleben wartet auch noch mit einer etwas schwereren Zeit auf.

Aber … Versprochen! Ich habe bereits eine Wiedervorlage in mein Outlook programmiert!

Umfrage in eigener Sache offen bis 30.11.2019

 

Sollen wir bei künftigen Wettbewerben auch Online abstimmen lassen, welcher der beste Beitrag ist?

2 Kommentare

  1. Ich würde gerne an der Ausschreibung für die Schubladengeschichten teilnehmen, habe aber leider keine E-Mail Adresse in der Ausschreibung gefunden, an die ich meine Geschichte senden kann.
    Könnten Sie mir vielleicht eine Mail-Adresse oder postale Anschrift zukommen lassen, damit ich meine Geschichte einsenden kann? Danke, im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

Comments are closed.